Vereinschronik

1948
Reitverein Reken-Hülsten. Gründungsmitglieder waren Ludger Hol-berndt, Hermann Sicking und Bernhard Hüppe. Der Hof Schulze-Holthausen stellte seine Wiese für Turniere zur Verfügung.

1953
Einweihung der Vereinsstandarte.

27.09.1968
mit Beschluss der Mitgliederversammlung wird der Verein aufgelöst.

1977
Neugründung u.a. von Heinrich Kattenpohl, Hans Lüke, Walter Robert

1982
Bau der Reithalle.

1989 bis 1990
Bau des Richterturm, Strohlagerhalle, Erneuerung der Be- und Entwässerung, Einzäumung des Turnierplatzes. Vereinsvorstand war der Unternehmer Georg Lensing. Später wurde die Vereinssatzung über-arbeitet und eine Fahrabteilung eingegliedert.
2011 bis 2012
die Außenanlage wird umgestaltet. Springplatz, Dressurviereck und eine 25 x 60 m große Reithalle entstehen. 2013 richtete der Verein die erste Dressurprüfung auf dem großem Viereck (20×60) bei der großen Kreismeisterschaft aus. Ebenfalls für das große Turnier wurde ein weiteres Außenviereck (20×40) errichtet.

2013 bis 2017
Die Außenanlage wurde erneut umgestaltet. Der große Springplatz wurde verlegt und mit bestem Stremmer Reitsand ausgestattet. Die Größe des Platzes reicht für die zukünftige Veranstaltung von Springen der Kl. S aus. Ebenso bauten wir eine große Reithalle (65×25 m) mit neuer großer Kantine und einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.